Anmeldung

Anmeldung zum Führerschein

Melde dich hier zum Auto- oder Motorradführerschein an.
Wir melden uns dann schnellstmöglich mit der Bestätigung bei dir.

AutoführerscheinMotorradführerschein
Klasse:
Ferienkurs:

Mopped-Wortschatz Lektion 3

„Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können“, so schrieb einst der Pädagoge Jean-Jacques Rousseau. Für solchermaßen noch offene Fragen und Diskussionspunkte im Rahmen des Themas „Motorrad“ möchten wir auch im dritten Teil der Wortschatz-Reihe wieder einige Begrifflichkeiten aus der Welt des Zweirades kurz erläutern.

SHT
Kürzel für Sicherheitstraining.

Lenkimpuls – Gegenlenken
Vorweg sei angemerkt, dass viele Motorradfahrer glauben, dass Sie durch Gewichtsverlagerung die Richtung ändern. Diese wirkt beim Einleiten einer Kurve aber lediglich unterstützend. Ausschlaggebend ist der Lenkimpuls, also der Einsatz am Lenker. Dabei verhält es sich so, dass wir beim Einleiten einer Kurvenfahrt zunächst – wenn oftmals auch unbewusst und intuitiv – in die Gegenrichtung lenken (Gegenlenken). Lenkt man nach links, kippt und steuert das Motorrad nach rechts und umgekehrt. Die Faustformel lautet: Rechts drücken, rechts fahren. Links drücken, links fahren. Dies bewusst eingesetzt ist sehr hilfreich: Je größer und schneller der Lenkimpuls gegen die Kurvenrichtung ausgeführt wird, desto abrupter „klappt“ die Maschine in die gewünschte Schräglage. Während der Ausübung des Lenkimpulses sind die Lenkwinkel so gering, dass man sie mit dem Auge kaum wahrnehmen kann.

FAS
Kürzel für Fahrer-Assistenzsystem. Das ifz hat diesen Begriff im Jahr 2010 speziell für „Fahrer-Assistenzsysteme an motorisierten Zweirädern“ definiert. „FAS-M“!
(zur ifz-Studie)

Scheitelpunkt  (beim Durchfahren von Kurven)
Ist der Punkt bei einer Kurvenfahrt, an dem wir den geringsten Abstand zur Kurveninnenseite haben, dem Kurveninneren also am nahesten sind.

DOT-Nummer
Diese Nummer findet man auf den Reifen. Die auf einer der Reifenflanken angegebene Identifikationsnummer verrät u.a. das Herstellungsdatum des Reifens (hier die letzten vier Ziffern, separat gefasst: Die ersten beiden Ziffern geben die Produktionswoche und die folgenden das Produktionsjahr an). DOT steht für Department of Transportation (Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten).

Eine Gute Fahrt & schönes Wochenende!

Ihr ifz-Team